Rehwild 2017-10-04T09:31:56+00:00

Das Rehwild

Warum auf den Herbst warten?

Rehfleisch gibt es  bereits im Frühjahr, und das ist sowohl kulinarisch als auch aus gesundheitlicher Sicht auf jeden Fall Grund zur Freude.

Wer gerne Fleisch isst, trifft bei Rehfleisch in jeder Hinsicht eine gute Wahl. Denn Reh gilt nicht nur zu Recht als besonders zart und lecker,  es gehört wie alle Wildtiere zu den Tierarten, die noch wirklich artgerecht und stressfrei leben. Die Jagd auf Rehe widerspricht außerdem keineswegs den Regeln der Nachhaltigkeit: Die Bestände sind so groß, dass sie ohne Jagd das Gleichgewicht der Natur sogar stören würden.

Da sie Geweihe tragen,  sind Rehe zoologisch gesehen keine eigene Art, sondern gehören zu den Hirschen.

Männliche Tiere (Rehböcke) bringen es auf höchstens 20 kg, weibliche Rehe (Ricken) wiegen maximal 18 kg. Am leichtesten – und zartesten – sind Jungtiere bzw. Kitze. Die Farbe von Rehfleisch ist tiefrot, aber nicht ganz so dunkel wie das von Hirschfleisch.

Rehwild Saison

Frisches Rehfleisch bekommt man nahezu ganzjährig.

Herkunft der Rehe

Rehe leben fast in ganz Europa (außer Irland, Griechenland und den Mittelmeerinseln) sowie in Kleinasien. Das bei uns zerlegte und verarbeitete Rehfleisch stammt  aus heimischer Jagd.

Geschmack von Rehwild

Rehfleisch hat einen charakteristischen, aber unaufdringlichen  Eigengeschmack.

Wie gesund ist eigentlich Rehfleisch?

Auch wenn man rotes Fleisch generell nicht öfter als 1–2 Mal die Woche essen sollte – Rehfleisch gehört zu den besonders fettarmen und dafür eiweißreichen Fleischarten. Weitere Pluspunkte von Rehfleisch sind ein relativ niedriger Cholesteringehalt und beachtliche Mengen an B-Vitaminen, Eisen sowie anderen Mineralstoffen.

Nährwerte von Rehfleisch pro 100 g

  • Kalorien 122
  • Eiweiß 22,5g
  • Fett 3,5 g
  • Kohlenhydrate 0 g
  • Ballaststoffe 0 g

Ein Highlight beim  Rehfleisch ist der  Rehrücken, den man klassisch im Ganzen brät. Noch etwas edler ist das aus dem Rehrücken heraus gelöste butterzarte, pure Filet. Sie können aus den Rückenfilets aber auch Medaillons schneiden oder Geschnetzeltes für eine feine Rehpfanne zubereiten.

Aus dem Rehfleisch von der Keule schneidet man zarte Steaks; Rehkeule eignet sich wegen ihrer Größe aber auch wunderbar dazu, sie wie eine Lammkeule im Ganzen zu braten oder zu schmoren. Das Fleisch aus der Schulter ergibt ausgebeint saftige Rollbraten oder die Basis für Schmorgerichte wie Ragouts und Gulasch.

Online Bestellung

Bei uns können Sie natürlich auch Online bestellen. Da es sich hierbei um Lebensmittel handelt, ist eine persönliche vorherige Absprache unumgänglich. Nehmen Sie also bitte Kontakt mit uns auf und teilen Sie uns Ihre Wünsche mit. Wir melden uns dann zeitnah bei Ihnen!


Ich stimme zu, dass meine Angaben aus dem Kontaktformular zur Beantwortung meiner Anfrage erhoben und verarbeitet werden. Die Daten werden nach abgeschlossener Bearbeitung Ihrer Anfrage gelöscht.
Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@schmolter-wild.de widerrufen.